Trampolinspringen auf Weltklasseniveau.
Daniel Schmidt ist 26 Jahre alt und Polizeimeister in der Polizei Hamburg. Er arbeitet in Vollzeit in der Bereitschaftspolizei der Polizei Hamburg und wird individuell im Rahmen der Sonderurlaubsregelung unterstützt.

Daniel Schmidt ist seit 2003 Mitglied der Nationalmannschaft im Deutschen Turner Bund (DTB), erhält aber für die nicht-olympische Disziplin „Doppel Mini Trampolin“ vom DTB keinerlei Unterstützung. Die Teilnahme an Europa- oder Weltmeisterschaften ist ihm freigestellt und wird in eigener Verantwortung organisiert. Sein Vater, Olaf Schmidt, ist gleichzeitig auch sein Trainer. Daniel Schmidt gehört zu den erfolgreichsten Sportlern im DTB, wird aber 2018 den A –Kaderstatus verlieren, da er nicht ständig am Leistungsstützpunkt in Bad Kreuznach oder Stuttgart trainieren kann. Der Stützpunkt Hamburg wird im Rahmen der Leistungssportreform des DOSB künftig wegfallen und damit eine Förderung durch den DTB nicht mehr möglich machen. Lösungen aus Sicht des DTB sind entweder die Kündigung bei der Polizei Hamburg oder ein temporärer Länderwechsler zur Polizei Baden-Württemberg im Rahmen der dortigen Spitzensportförderung. Andere Möglichkeiten der Förderung durch den DTB werden derzeit nicht gesehen.
Trotz dieser schwierigen Umstände gelang es Daniel Schmidt bei den diesjährigen Weltmeisterschaften, 09. bis 12. November in Sofia, den fünften Platz zu erturnen.

Siehe auch Hamburger Abendblatt:

https://www.abendblatt.de/sport/article212466633/Daniel-Schmidt-faehrt-dank-Spenden-zur-Trampolin-WM.html/

Beide Sprünge, die zu diesem sensationellen Erfolg führten: https://www.youtube.com/watch?v=DZ701wviOV4/


Daniel Schmidt mit seinem Vater Olaf Schmidt