Eine Woche vor der WM in Whistler holt der siebenmalige Weltmeister den Gesamtweltcup im Zweierbob und schreibt damit Sportgeschichte.










Bob-Pilot Francesco Friedrich schreibt mit seinem Sieg zum Saisonfinale in Calgary Sportgeschichte. Er gewann in dieser Saison damit alle Rennen im "kleinen Schlitten"

Es war für Friedrich, der in beiden Läufen Bestzeit ablieferte, der achte Sieg im achten Rennen. Bis zu diesem Zeitpunkt war es keinem anderen Bob-Piloten gelungen.
„Das war schon eine Hausnummer, heute wollten wir hier unbedingt den Sieg“, freute sich der 28-jährige nach eigenen Aussagen „mega“.

Zu Interview mit dem frischgebackenen Weltcup-Sieger gelangt man über:
https://www.sportschau.de/wintersport/bob/video-friedrich-nach-historischen-weltcup-sieg-wm-kann-kommen-100.html


Einen maßgeblichen Anteil zu dem grandiosen Erfolg hat auch sein junger Bundespolizei-Anschieber Alexander Schüller. Der Polizeimeisteranwärter schob in seiner ersten Saison seinen Piloten gleich zwei Mal „bärenstark“ zum Sieg (die weiteren Anschieben waren Thorsten Margis und Martin Grothkopp).