Frank Grelak, der Sportbeauftragte der Freien und Hansestadt Hamburg, erklärte am Dienstag, den 09.04.2019, um 09:15 Uhr, die Deutschen Polizeimeisterschaften im Volleyball für eröffnet und wünschte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern faire und spannende Spiele.

"Möge der Bessere gewinnen."




Zuvor hatten Staatsrat Holstein als Vertreter des Hamburger Senats und Herr Hettwer, Bürgermeister der Gemeinde Oststeinbek die Sportlerinnen und Sportler recht herzlich begrüßt und ihnen ebenfalls einen erfolgreichen Turnierverlauf gewünscht.

Staatsrat Holstein


Bürgermeister Hettwer

Nach dem Abspielen der Nationalhymne begann die Aufwärmphase, sodass die Vorrundenspiele pünktlich um 10:00 Uhr angepfiffen werden konnten. Am Ende des ersten Spieltages standen folgende Ergebnisse fest.

Frauen:
Gruppe A
Hamburg - Hessen 2:0

Hessen - Baden-Württemberg 2:0
Baden-Württemberg - Hamburg 1:2

Tabelle
1. Hamburg
2. Hessen
3. Baden-Württemberg








Gruppe B
Nordrhein-Westfalen - Sachsen 2:1
Sachsen - Niedersachsen 1:2
Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen 0:2

Tabelle
1. Nordrhein-Westfalen
2. Niedersachsen
3. Sachsen








Männer
Gruppe A
Berlin - Bayern 2:0
Hamburg - Bayer 2:0
Hamburg - Berlin 0:2

Tabelle
1. Berlin
2. Hamburg
3. Bayern








Gruppe B
Hessen - Nordrhein-Westfalen 2:1
Hessen - Sachsen-Anhalt 2:0
Sachsen-Anhalt - Nordrhein-Westfalen 2:0

Tabelle
1. Hessen
2. Sachsen-Anhalt
3. Nordrhein-Westfalen








Somit haben sich Hamburg und Nordrhein-Westfalen bei den Frauen sowie Berlin und Hessen bei den Männern bereits für die Endrunde qualifiziert.

In der Zwischenrunde kommt es zu folgenden Spielen:

Frauen
Hessen - Sachsen
Niedersachsen - Baden-Württemberg

Männer
Hamburg - Nordrhein-Westfalen
Sachsen-Anhalt - Bayern

Leider haben sich in der Vorrunde zwei Spielerinnen verletzt. Wir wünschen den beiden Spielerinnen auf diesem Wege ALLES Gute.


(Karl-Heinz Hofmann, Geschäftsstelle DPSK)